05.05.2022

Ukrainische Flüchtlinge im Franziskaner starten mit Deutschkurs

Am 05.05.2022 konnte Dekan Robert Kloker im Kath. Gemeindezentrum „Franziskaner“ über 20 Frauen und Männer aus der Ukraine begrüßen, die im Großen Refektorium ihre erste Deutschstunde hatten.

Der „Hausherr“ hieß die ukrainischen Flüchtlinge herzlich willkommen, freue sich über deren Lernbereitschaft als wichtigen Schritt zur Integration und überreichte den überraschten Kursteilnehmern eine große Schultüte, mit der man in Deutschland den Schulanfängern den Start in das Schulleben „versüßen“ wolle. Neben Schwäbisch Gmünd nannten die Gäste Horn, Leinzell, Ruppertshofen und Waldstetten als derzeitige Aufenthaltsorte.

Frau Anastasiya Mies von der Gmünder Volkshochschule übersetzte die Begrüßungsworte des Dekans und war froh, dass sie mit dem Kath. Verwaltungszentrum Schwäbisch Gmünd vereinbaren konnte, dass fast jeden Vormittag bis zu den Sommerferien zwei Deutschkurse mit bis zu 25 Personen im Franziskaner und im Kapitelshaus am Münsterplatz stattfinden werden. Die Überlassung der Räumlichkeiten erfolgt von der Kirche kostenlos. Ein dritter Deutschkurs in kirchlichen Räumlichkeiten ist derzeit in Planung, da 40 weitere Interessenten auf der Warteliste stehen. Nun hofft man auf weitere Lehrkräfte, damit der Kurs zustande kommen kann.

Kath. Verwaltungszentrum GD
E-Mail: klaus.knoedler@drs.de
Telefon: 07171/10469010

v.l. Leonie Heilig (Kath. Verwaltungszentrum), Teilnehmerin aus der Ukraine, Klaus Knödler (Kirchenpfleger), Dekan Pfarrer Robert Kloker, Anastasiya Mies (VHS), Dania Lelkazimie (Lehrkraft)

Zurück