02.06.2020

Corona Pandemie 2020

An die Eltern und Sorgeberechtigten der Kindertageseinrichtungen der Gesamtkirchengemeinde Schwäbisch Gmünd, Straßdorf und Hohenrechberg

Ausbau des eingeschränkten Regelbetriebs ab Juni 2020

Liebe Eltern und Sorgeberechtigten,

nach dem nun nach dem 25.05.2020 die „Kriterien-Kinder“ den Kindergarten wieder besuchen können, möchten wir nun den nächsten Schritt mit Ihnen gehen. 

Wie in der gestrigen Trägerkonferenz der Stadt Schwäbisch Gmünd beschlossen, können die Kriterien nun aufgebrochen werden, so dass die Einrichtungen die 50%-Belegung voll ausschöpfen werden können. Da die noch verfügbaren Plätze sehr begrenzt sind, werden unsere Einrichtungsleitungen ggf. Sie als Eltern, deren Kinder die Einrichtung schon besuchen, ansprechen und die Bereitschaft zum Platzsharing abfragen. 

Ab Juni gilt für alle Eltern die einheitliche 1/20-Regelung bei der Berechnung des Kindergartenbeitrags und so die Möglichkeit zum Platzsharing. 

Ziel ist es, möglichst allen Kindern zeitnah den Besuch der Einrichtung zu ermöglichen. 

Bitte haben Sie Verständnis, dass die Umsetzung von Einrichtung zu Einrichtung unterschiedlich ausfallen wird, da wir in jeder Einrichtung andere Grundvoraussetzungen haben. Es gibt Einrichtungen in den wir dies nicht umsetzen können. Jede Einrichtung entwickelt dahingehend ihr eigenes Konzept. 

Die Vergabe weiterer Plätze erfolgt vorbehaltlich der Möglichkeit und Verfügbarkeit von Plätzen. Die Umsetzung ist ab sofort möglich, je nach Schließtagen der Einrichtungen in den Pfingstferien auch erst bis spätestens 15.06.2020. 

Allerdings rechnen wir schon mit weiteren Vorgaben und Regelungen durch die Landesregierung und das Kultusministerium, so es durchaus sein kann, dass die gestern festgelegte Vorgehensweise nach den Pfingstferien überholt sein werden. Daher bleibt es auch für Sie und uns spannend. 

Leider werden Sie immer wieder mit der Situation rechnen müssen, dass bei einem berechtigten Verdachtsfall von Covid 19 die Einrichtung geschlossen werden muss. Wir stehen in der Pflicht das Gesundheitsamt zu informieren und uns an die Vorgaben des Gesundheitsamtes zu halten.

Wir befinden uns immer noch im „Ausnahmezustand“, auch wenn es immer mehr Lockerungen gibt. Das darf nicht vergessen werden.

Abschließen möchte ich mich heute bei Ihnen allen für Ihre Stärke und Geduld in den letzten Wochen bedanken. Sie haben sich innerhalb von wenigen Tagen auf einen neuen Alltag mit Ihren Kindern einstellen müssen und viele Belastungen ausgehalten. Wir wissen, unter welchem Druck die Familien stehen und Ihre Kinder sich sehnlichst den Besuch des Kindergartens wünschen.

Bis dahin wünsche ich Ihnen erholsame Ferientage und hoffe, dass Sie und Ihre Kinder gesund und gut erholt wiederkommen.

Mit freundlichen Grüßen
Anna Schöberl

 

Zurück